Links pro Seite und Google

Heute hat sich der berühmte Matt Cutts zu einem interessanten Thema geäußert: maximale Anzahl von ausgehenden Links pro Seite.

Bisher schwirrten allen eine Zahl von maximal 100 Links im Kopf herum, die er auch in seinem Artikel bestätigt, heute aber mehr als Design Hinweis. Es war historisch eine Zahl, die den damaligen Möglichkeiten der Spider von Google entsprach.

In seinem Artikel weißt Matt Cutts darauf hin, dass dieses Limit nicht mehr für die heutige crawling Technologie gilt. Desweiteren wird eine Seite, die mehr als 100 ausgehende Links hat nicht automatisch als SPAM angesehen. Er weist nur noch einmal auf die Nachteile dieser großen Anzahl an Links hin: je mehr Links desto weniger PR Verteilung desto langsamer und lückenhafter die Indexierung.

Spannend ist hier, dass die reine Linkanzahl eben kein Spam Kriterium ist, vielleicht geht eine Lampe an, aber sie ist nicht gleich rot. Der Hinweis, dass möglicherweise nicht alle Seiten indexiert werden, hingegen könnte schon interessanter sein und müsste man vielleicht mal durch einen Test überprüfen.

Viel neues kann man also aus dem Beitrag nicht ziehen, es ist viel mehr eine Bestätigung bereits bekannter bzw. vermuteter Parameter. Aber vielleicht können jetzt die SEOs besser schlafen, die 101 ausgehende Links auf der Seite ihrer Kunden haben 🙂

1 Gedanke zu „Links pro Seite und Google“

  1. Mit dem Post kann man jetzt die interne Verlinkung für Kunden besser argumentieren. Die Anzahl der Links mach ich allerdings auch vom Anteil des Textes abhängig. Auf einer Seite mit viel Text können auch mehr Links enthalten sein. Ich seh z.B. oft dass Sitemap-Seiten nen PR N.A. haben, weil auf ihnen einfach nur Links gelistet sind und kein Text vorhanden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *