Gamers Watch

Ich habe gerade ein herrliches Video gefunden, dass Spieler beim zocken gefilmt hat. Ich habe mich köstlich amüsiert und musste das einfach mit Euch teilen. Ich hoffe nur, dass dieses Video nicht wieder zur Argumentation gegen Jugendliche und Computerspiele herangezogen wird. Denn einige Kommentare, wie: „I will Backstab you“ etc. kann man schon falsch verstehen, wenn man möchte 😉

Ich sage einfach dazu: „Gamers enjoy your games“ 😉

Impressum ohne Telefonnummer

Laut einem Urteil C-298/07 des EuGH vom 16.10.2008, ist es nicht mehr Pflicht eine Telefonnummer im Impressum anzugeben. Es ist ausreichen eine Email oder ein Kontakt-Formular zur Verfügung zu stellen. Sollte allerdings jemand explizit nachfragen, ist eine Telefonnummer herrauszugeben.

Endlich keine Drohanrufe mehr… 😉

Akismet – Segen oder Strafe

Der Post Zweite Chance bei Akistmet auf SEO.de hat mich inspiriert dazu ein paar Gedanken zu teilen.
Für die meisten ist Akismet sicher ein Segen, da es doch recht effektiv die Blogs vor Spam schützt. Allerdings, wenn man sich näher mit dem Thema beschäftigt, könnte Akismet auch als Intrument verwendet werden, um der Konkurrenz eins auszuwischen…

Wenn ich einen Kommentar schreibe kann ich ja jede beliebige Webseite angeben, auch z.B. einen Werbebericht wie den in meinem Backlinkgeil Beitrag schreiben und posten.

Nehmen wir einmal an, ich mag forumieren.com überhaupt nicht und weiß, dass Sie versuchen Backlinks über Blogkommentare zu sammeln. Wenn ich jetzt einen offensichtlichen Werbetext inkl. Backlink schreiben würde und systematisch in bekannten Blogs verteilen würde, würden 99% als Spam markiert werden.
Jetzt würde Akismet reagieren und sagen: Mensch, die Domain forumieren.com, das sind echte Spammer.

Nehmen wir nun einmal an, die Leute von forumieren.com schreiben auf mcguillan.de einen Superkommentar zu diesem Beitrag, aber Akismet kommt ihnen zuvor und schmeisst ihren Superkommentar sofort in den SPAM-Korb, in den 80% und mehr nicht hereinschauen, dann war es das mit Komentaren von forumiern.com… Für immer???

Akismet der Segen der Blogger oder die Strafe der Opfer von Black-Bloggern?!

Backlinkgeil – Oder Spammen statt Kommentieren

Ich habe heute einen schönen Kommentar, passent zu meinem Beitrag über phpbb und Suchmaschinenoptimierung, bekommen. Ihr wundert Euch vielleicht, warum er dann nicht dort erschienen ist…
Nun das ist ganz einfach, Kommentarspam, die Backlinkgeilheit > Gehirnmasse!

Dieser tolle Werbekommentar, sollte in meinem Blog erscheinen:

Author Eva Pogner
E-mail …..@…..
URL http://www.forumieren.com
Comment Auf Forumieren bekommt ihr kostenlos ein Forum, das Sie sich nach ihren Wünschen einrichten können. Mit dem Forenhoster hat ihr Forum nicht nur eine unbeschränkte Größe. Sie können auch Bilder hosten und sogar Videos einbinden. Forumieren bietet auch viele Funktionen an wie zum Beispiel Portal, Chatbox, Kalender, usw. Und das Beste ist: Dafür sind keine Computerkenntnisse erforderlich. Denn die Forumsschnittstelle ist leicht zu bedienen und individuell anpassbar. Forumieren ist kostenfrei, schnell und kinderleicht. Hier geht’s zur Anmeldung: http://www.forumieren.com

Wenn man sich die Arbeit einmal genauer anschaut, wird deutlich, dass Webkataloge noch immer in sind…

Aber damit nicht genug, Linkbuilding ist ja schon ein wichtiger Bestandteil von SEO aber ich würde ja mal mit Onsite Optimierung anfangen und zumindest mal ne nofollow Strategie umsetzen und nicht, wie fast jeder, versuchen auf Impressum zu ranken…

Wenn man in Blogs kommentiert, dann doch bitte einen sinnvollen Beitrag, so dass die Besitzer gewillt sind den Kommentar zu veröffentlichen und mit Glück auch die URL drinnen lassen, aber so ein Kommentar hat doch keine Chance ernst genommen zu werden, wir sind doch keine Webkataloge!!!

In diesem Sinne wünsche ich viel „Erfolg“ mit weiteren Kommentaren denn: forumieren.com = Akismet SPAM!

Snoopy und WordPress

Was hat eine Comic-Figur mit WordPress zu tun?! Snoopy ist eben auch noch eine Klasse, die unter anderem von WordPress verwendet wird, um Verbindung zu Webseiten aufzubauen.
Es wurde eine Sicherheitslücke gefunden, die es Personen mit bösen „SEO“ absichten, erlaubt commands auf der Shell auszuführen.

Bei mir wurde es jetzt mal wieder langsam Zeit meinen Blog zu updaten, aber ich empfehle allen, dies schleunigst zu machen, denn mit bekanntwerden dieser Lücken, fangen einige Leute erst richtig an die Faulheit der Menschen auszunutzen… Also schleunigst bei WordPress das neueste Update abholen und den Blog absichern.

*Update*: Für alle die, die Snoopy auch außerhalb von WordPress benutzen hier der Downloadlink von Sourceforge.

Nachbarschafts check

Nachbarschafts check oder Wenn der Nachbar zweimal klingelt

Der heutige SEO-Chat hat mir die Inspiration zu diesem Post gegeben. Ich bin auch nicht mehr sicher wie wir darauf gekommen sind, aber letztendlich gibt es jetzt die ultimative Möglichkeit herauszufinden, ob einmal ausgeliehenes auch wieder den weg ins eigene Haus findet…

Wer kennt das nicht, der Nachbar klingelt und fragt nach entwas Zucker. Als guter Nachbar hilft man doch gerne aus.
Doch damit nicht genug, so steigern sich die „Bedürfnisse“ der Spezies Nachbar, bei jedem Erfolgserlebnis weiter: Salz, Cola, Bier, Wein, Rasenmäher und man hat ja auch schon von dem Fall Frau gehört…

Doch werden wir irgendwann auch mal etwas zurückbekommen von unseren Gütern? Oder wird der liebe Herr Nachbar uns sogar etwas von seinen Gütern leihen?

Hier ist die ultimative Antwort: Der Nachbarcheck

Denkt ihr jetzt auch über ein Haustürschlosswechel oder gar einen Umzug nach?

PageRank Update September

Ich weiß, dass ich ein wenig spät dran bin, aber für die, die es noch nicht in den zahlreichen Blogs gelesen haben:

Es gab am Wochenende ein Update von Googles grünem Balken

Was ich interessant fand, dass gleichzeitig einige Rankingkorrekturen vorgenommen wurden. Entweder versucht Google die Illusion aufrecht zu erhalten, dass beides zusammenhängt, oder Sie nutzen die PR-Updates um zusätzlich einige Rankingstrafen zu lösen…

OMD 2008 Geflüster

Es gibt ja schon zahlreiche Kommentare zur OMD 2008, z.B. von Mario, auf SEOigg gibt es wie immer eine Zusammenfassung. In einem Punkt muss ich Mario definitiv zustimmen, die Toiletten waren echt wiederlich, wenn man nicht die nahezu ungenutzen versteckten zusätzlichen Toiletten nicht gefunden hat 😉

Ansonsten war die OMD 2008 sehr spaßig, es hat mich gefreut alle mal wieder zu sehen und gemeinsam über das eine oder andere zu philosophieren. Gestartet bin ich am Dienstag mit dem Tradedoubler Event und habe dann, nach einem gnadenlosen K.O. beim Pinnball in der ersten Runde, den Partyhopper zu den Metapeople gemacht.

Am Mittwoch, erster Messetag, genau rechtzeitig aufgestanden um noch was vom Frühstück abzubekommen und mich in das Gewühl der ersten Minuten der OMD gestürzt. Völlig zerfezt und zerissen von den Massen, endlich im Inneren angekommen, protzen die Stände, wie jedes Jahr, mit Größe und Goodies.
Der Tag war schneller um, als man eine Top 1 Position für das Wort Befreiphone bei Google erreichen könnte, und so traf man sich bei Coktail und Bierchen an den diversen Ständen wieder. Hiermit sei den Ausstellern gedankt, die sich um die herzliche Verpflegung verarmter SEOs so lieb gekümmert haben.
Nach dem Stand musste ich mir noch kurz die Altstadt, bei einer Sangria anschauen, und dann ging es ab auf die OMD-LayerAds Party, die einfach nur großartig war. Vielen Dank an Randolf und Scarlett, die es einfach wunderbar gemacht haben.

Der Donnerstag war dann er zum ausklingen Gedacht, was auch die deutlich leereren Gänge auf der OMD zeigten. Interessant war es trotzdem, denn so hat man die Alten Bekannten auch endlich mal gesehen und getroffen, da sie eben nicht in den Massen zu verschwinden drohten…

Alles in Allem war es eine schöne, lustige, interessante und aufschlussreiche Zeit auf der OMD 2008

SEO Wettbewerb – Befreiphone

Es ist herrlich, wie schnell sich eine Community begeistern kann…
Der Kampf um das Befreiphone ist ausgebrochen! Randolf hat passend zur OMD einen schnellen SEO Wettbewerb ausgerufen und dem ersten winkt ein iPhone Handy im Wert von über 1.000 Euro.

Jetzt bemühen sich eine Menge Profis und möchtegern Profis um den begehrten Ruhm und Preis, des Siegers. Mario hat in seinem Befreiphone Wahn Beitrag, eine Art Modaration des Wettwerbs (weiter so Harry), seinen soliden 4.ten Platz unterstrichen, obwohl ich mir nicht wirklich sicher bin, ob er selber überhaupt um den 1sten Platz mitkämpfen möchte.

Aber eins darf man natürlich nicht vergessen: Wieviel man aus der Beobachtung des Wettbewerbes lernen kann…